Anschrift und Kontakt

Karten für die unten genannten Veranstaltungen gibt es ab zwei Monate vor dem jeweiligen Termin an der Kasse des Nationaltheaters Mannheim am Goetheplatz, D-68161 Mannheim Tel.: +49 (0) 621-1680 150, nationaltheater.kasse(at)mannheim.de. Bitte beachten Sie die Ankündigungen in der Presse und die aktuellen Hinweise in den Publikationen des Nationalheaters sowie auf www.nationaltheater-mannheim.de!

FREITAG, 18. OKTOBER 2013, 20.00 UHR, SCHAUSPIELHAUS
RAINALD GREBE Musikkabarett „Das Rainald-Grebe-Konzert"
"Ich bin in letzter Zeit sehr berühmt geworden. Ich hab die Waldbühne in Berlin gerockt, ich bin mit einem Orchester durch die großen Hallen dieser Republik getourt. Alles wurde immer fetter, ich auch. Jetzt bin ich wieder solo. Ganz allein mit mir. Abspecken. Runterkommen, also zu mir. An manchen Tagen hab ich 10 Interviews gegeben, die meisten Fragen haben sich die Redakteure aus Wikipedia rausgeschrieben. Da steht drin, wer ich bin. Und nach dem 30. Interview glaub ich das sogar selbst. Ich könnte jemanden anstellen, der für mich die Fragen beantwortet, auffallen würde es nicht. Jetzt also zurück auf Anfang. Wer bin ich? Ich habe in alten Familienalben geblättert, Ahnenforschung betrieben bis ins 18. Jahrhundert. Wer bin ich, woher komme ich, was macht mich aus? Ich hab meine Zwiebel geschält, bis zum Kern. Ich will mein Leben singen, der Versuch ist es wert."
„Nie war Rainald Grebe intimer als an diesem Abend.“ (Gala)

FREITAG, 12. APRIL 2013, 20.00 UHR, SCHAUSPIELHAUS
IRIS BERBEN im Gespräch mit Christoph Amend „Ein Jahr - ein Leben“
»Manchmal ist ein Jahr ein ganzes Leben.« Ein Jahr lang lässt uns die Schauspielerin Iris Berben an ihrem Leben teilhaben. Regelmäßig trifft sie sich mit Christoph Amend, Chefredakteur des ZEITmagazins, zu Gesprächen, erzählt aus ihrem Alltag, berichtet von Höhen und Tiefen, von Plänen und Wünschen, von Erfolgen und Niederlagen. Sie gewährt Einblicke in ihre Arbeit, in ihr Leben, ihre Träume. Und berichtet von Begegnungen, die sie geprägt haben, von Erlebnissen, die sie nicht vergessen wird. Zwölf Monate unterwegs mit Iris Berben: Einblicke in Gedanken und Gefühle einer Frau mit großer Gabe zur Unterhaltung und Mut zum politischen Engagement. Auf der Bühne des Nationaltheaters setzen Iris Berben und Christoph Abend ihr Gespräch fort.